MEIN ANGEBOT

Systemisches Coaching und Klopfen: eigene Schwächen akzeptieren und Ressourcen entdecken

Sie haben einen konkreten Anlass, bei dem Sie sich zeitnah Unterstützung wünschen? Es kann sich dabei um belastende Gefühle handeln, wie beispielsweise Angst, Wut oder Scham. Vielleicht haben Sie den generellen Wunsch, spezifische Verhaltensweisen und Situationen zu verändern. Unaufmerksamkeit, Impulsivität, Prüfungsangst oder Entscheidungsschwierigkeiten sind einige Beispiele dafür. Mit dem systemischen Coaching in Verbindung mit Klopfen nach Bohne biete ich Ihnen dabei wirkungsvolle Unterstützung an. Mein Coaching-Angebot richtet sich an alle interessierten Erwachsenen, insbesondere an diejenigen mit ADHS, ADS oder einer Aufmerksamkeitsstörung.  

DSCN5356_edited.jpg

Symptome verstehen und das Umfeld einbeziehen

In meinem Coaching beziehe ich Ihr persönliches Umfeld in die Betrachtung ein und arbeite ressourcenorientiert. Ich gehe davon aus, dass hinter allen Problemen, ungeliebten Eigenschaften und Symptomen Stärken stecken. Beispiele sind Kreativität, Expertenwissen oder Ehrgeiz. Sich bewusst zu werden, welche das sind und wie sie wirken, eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für Veränderungen. Im Coaching

  • schauen wir uns gemeinsam Ihre Probleme und Symptome an,

  • betrachten deren Ursache und Wirkung und

  • finden heraus, wie Sie diese verändern können.

In diesem Zusammenhang hat sich vor allem das Klopfen nach Bohne bewährt.

​Einschränkende Gefühle und Blockaden als Ursache für Probleme

Die auch als PEP-Klopftechnik bezeichnete Methode geht davon aus, dass unangenehme und einschränkende Gefühle und Gedanken (Blockaden) die Ursache für viele Probleme sind. Im Coaching decken wir diese gemeinsam auf und bearbeiten sie mit der Klopftechnik. Diese nutzt Akupunkturpunkte im Körper und verbindet das Klopfen mit affirmativen Sätzen.

In der Regel verschafft das Klopfen direkt Erleichterung. Ist das nicht der Fall, liegen meist zusätzlich einschränkende Blockaden, kreisende Gedanken oder Beziehungsmuster vor.

PEP-Klopfpunkte.png

1. Selbstvorwürfe: Oft werden Menschen für spezielle Verhaltensweisen bereits als Kinder verurteilt. Beispiele sind Zuspätkommen, Sachen vergessen, nicht mibekommen, was besprochen wurde. Die daraus entwickelten Selbstvorwürfe schränken uns in unserem Leben ein. Sie lassen sich mit der PEP-Klopftechnik sehr gut aufspüren und verwandeln.

2. Fremdvorwürfe: Werfen Sie anderen etwas vor, bringt Sie das in eine Opferhaltung. Indem wir gemeinsam üben, wie Sie sich abgenzen können, lösen sich die damit einhergehenden Blockaden auf.

Verdecktes Arbeiten: Ich unterstütze Sie, ohne Ihr Problem zu kennen

Wenn Sie nicht über Ihr Problem sprechen möchten oder können, hat sich die Methode des verdeckten Arbeitens bewährt. Dabei leite ich Sie an, Ihr Problem selbstständig zu bearbeiten. Durch diesen sehr zügigen Prozess, werden Sie noch mehr zum Experten für die Lösung Ihrer Probleme.

Mit Klopfen sich selbst beruhigen und Gefühle verändern

Es ist wissenschaftlich belegt, dass das Klopfen nach Bohne hilft, unangenehme Gefühle zu verarbeiten und zu verändern. Während der Coaching-Einheit führen Sie das Klopfen unter meiner Anleitung durch: Sie haben beispielsweise ein unangenehmes Gefühl, wenden die Klopftechnik an und fühlen sich in der Regel direkt danach insgesamt besser (Selbstwirksamkeit) und ruhiger (Selbstberuhigung). Sie lernen, sich von anderen abzugrenzen sowie Schuld und Verantwortung für belastende Erfahrungen bei der betreffenden Person zu lassen. Dadurch können Sie für sich selbst sorgen und Entscheidungen treffen, mit denen Sie Ihr Leben positiv verändern (Selbstfürsorge). Sie erhalten damit wertvolles Handwerkszeug, um einschränkende Gefühle zu verändern, Blockaden zu lösen und Ihre ganz persönlichen Ressourcen und Stärken zu entdecken. Indem Sie diese nutzen und stärken, können Sie sich ein Leben gestalten, in dem Sie sich wirklich wohlfühlen und das zu Ihnen passt.